Jobs für Deutsche auf den Philippinen

Arbeiten auf den Philippinen

Wenn du vor hast, auf die Philippinen auszuwandern, kannst du Glück haben. Sofern du das Rentenalter schon erreicht hast und monatliche Summe X auf dein Konto gezahlt wird. Solltest du noch mitten im Berufsleben stehen, sieht es da schon ganz anders aus.

Ich gehe einmal davon aus, dass du weder reich bist, noch bis zum Renteneintrittsalter warten möchtest, bevor du hierher kommst. Deshalb stellen sich viele Deutsche die Frage, wie sie ihren Lebensunterhalt auf den Philippinen bestreiten können. Zuerst sollten wir uns bewusst werden, dass die Stundenlöhne eines Einheimischen zwischen 1 und 2 Euro liegen. Dementsprechend kann ein Europäer von diesem Geld nicht leben. Auch mache dir bewusst, dass die Arbeitslosenzahlen auf den Philippinen – nicht zuletzt aufgrund von Corona – durch die Decke geschossen sind. Die Rahmenbedingungen sind also alles andere, als optimal.

Jobs für Deutsche – Arbeiten auf den Philippinen

Vielleicht bist du Handwerker, IT-Fachmann, oder ähnliches. Generell sei gesagt, dass du ein Arbeitsvisum benötigst. Dies gibt es jedoch nur dann, wenn ein Filipino diese Position nicht besetzen könnte. Das klingt fair, denn lokale Arbeit sollte erst einmal den Einheimischen vorbehalten sein, oder? Hier hast du nun mehrere Möglichkeiten.

Als Deutschlehrer auf den Philippinen arbeiten

Deutschlehrer werden gesucht. Auf den Philippinen werden immer mehr qualifizierte Krankenschwestern und Pflegepersonal ausgebildet, welche im Anschluss eine gut bezahlte Stelle in Deutschland antreten werden. Damit dies so möglich ist, müssen Deutschkenntnisse vorhanden sein. Hierbei suchen entsprechende Firmen regelmäßig nach qualifizierten Lehrern, die entsprechende Kenntnisse mitbringen. Leider findet man solche Institutionen zumeist in den großen Städten wie Manila und Cebu. Wer also geplant hat, in der wunderschönen Provinz am Strand zu wohnen, für den kommt es wohl nicht in Frage.

Gehälter liegen zwischen 70.000 und 100.000 Pesos pro Monat. Vergleich dies einmal mit den Lebenshaltungskosten in Manila.

Weiteren Lesestoff zum Thema Deutschlehrer auf den Philippinen, findest du beim Goethe-Institut

Als Deutscher im Callcenter auf den Philippinen

Mit Callcenter schließe ich Dinge, wie den IT-Support und ähnliche Tätigkeiten mit ein. Viele internationale Firmen haben Standorte auf den Philippinen und suchen regelmäßig nach deutschsprachigen Mitarbeiten, die dann zumeist die Kundschaft aus Deutschland betreuen. Aufgrund der Zeitverschiebung ist es nicht selten, dass die Arbeitszeiten eher suboptimal sind. Aber irgendeinen Kompromiss muss man eingehen, nicht wahr?

Jobs für Software-Entwickler und IT-Fachkräfte auf den Philippinen

Hier sieht es schon anders aus. Ich möchte hier jedoch deutlich sagen, dass es sich hier nicht um einfache Support-Stellen handelt, sondern in der Regel Positionen zwischen Senior-Entwicklern und Führungskräften besetzt werden. Wie auch bei den Callcenter und den Sprachschulen, sind diese Firmen in den Ballungsgebieten angesiedelt. Gehaltstechnisch ist hier mit Sicherheit am meisten zu holen (> 100.000 Pesos pro Monat), auch wenn man es nicht mit Europa vergleichen sollte.

Englisch! Anders geht es nicht

Selbst dann, wenn du als Deutschlehrer arbeitest, solltest du Englisch sprechen und verstehen können. Die letzten Erinnerungen aus der 6. Klasse und das Faltblatt aus dem Reiseführer reichen hier bei weitem nicht aus. Was sich erst einmal ernüchternd anhört, ist nur zu deinem besten. Sprachbarrieren können frustrierend sein und sind im beruflichen Umfeld ein no-go. Im Idealfall sprichst du auch noch Tagalog. Zumindest so gut, dass du alltägliche Konversationen führen kannst.

Tip: Nutze die Zeit bis zu deiner Auswanderung damit, Englisch zu lernen. Schaue Filme und Serien (zur Not mit Untertiteln) in Englisch und schaue einmal, was es inzwischen alles für Apps gibt. Jeden Tag ein wenig lernen und dann wirst du auch dieses Problem meistern.

Jobsuche auf den Philippinen: Halte Ausschau nach großen Firmen

Egal, ob Handwerk, oder IT. Die erste Anlaufstelle sollten einheimische Stellenbörsen, oder auch Plattformen wie LinkedIn sein. Hier gibt es viele international tätige Firmen und Konzerne und mit etwas Glück ist auch für dich etwas passendes dabei.

Alternative: Selbständigkeit

Hierzu sei gesagt, dass du es, rechtlich gesehen, so nicht machen darfst. Sofern du aber keinerlei geschäftliche Verbindungen mit anderen Filipinos und einheimischen Firmen hast, interessiert es in der Regel niemanden. Lokaler Handel und Handwerk scheiden hier also schonmal aus. In der IT sieht es dagegen anders aus. Mehr Informationen dazu, findest du übrigens auch in meinem kleinen eBook.

Hinweis: Mache nicht den Fehler und wandere ohne Einkommensquelle aus. Auch stürze dich nicht aus Verzweiflung in eine Selbständigkeit. Dies geht nur selten gut und im schlimmsten Fall bleibt dir nichts anderes übrig, als mit leeren Taschen nach Deutschland zurückzukehren.

Patrick
Ich lebe seit mehr als 2 Jahren auf den Philippinen und berichte regelmäßig über das Leben und schreibe Artikel rund um diesen schönen Inselstaat am Pazifik.