Sonyas-Garden-Tagaytay

Sonya’s Garden in Tagaytay

Durch einen glücklichen Zufall bin ich auf Sonya’s Garden gestoßen, als ich nach einer schönen Location Ausschau gehalten habe, um meiner Herzdame einen Heiratsantrag zu machen.

Vorab: Auch wenn Sonya’s Garden sich selbst als ein Bed & Breakfast sieht, ist es wesentlich mehr als das. Inmitten in einer wunderschönen Landschaft Tagaytays eingebettet und nicht weit vom berühmten (und inzwischen leider auch berüchtigten) Taal Vulkan entfernt, erstreckt sich der geheimnisvolle Garten über ein riesiges Grundstück.

Sonyas Garden – ein echter Geheimtipp

Sonya, die Besitzerin und Dame des Hauses hat hier ein wahres Stück Paradies geschaffen. Unmittelbar nach unserer Ankunft wurden wir eingecheckt und konnten kurz darauf unser Haus beziehen, welches mehr als großzügig bemessen war und im landestypischen Stil mit einigen spanischen Einflüssen errichtet wurde. Ein Wasserkocher mit Kaffee und Tee stand bereit und es gibt weder einen Fernseher, noch eine Klimaanlage. Beides haben wir nicht vermisst, da ausreichend Ventilatoren vorhanden waren und wir schließlich nicht zum Fernsehen schauen hergekommen sind.

Die Umgebung, das Essen und der Garten

Im Grunde ist das gesamte Grundstück ein paradiesischer Garten, welcher unzählige verschiedene Blumen und andere Pflanzen beheimatet. Schon in der Frühe sieht man, wie mehrere Angestellte des Hauses fleißig am Bewässern und Gärtnern sind – denn auch der Garten Eden muss gepflegt werden.

Auch gibt es hier eine eigene Bäckerei, die selbst gebackene Pandesal und andere Dinge verkaufen. Es war absolut lecker und preislich mehr als in Ordnung. Sobald die Sonne untergeht, sorgen viele schöne LED-Leuchten für ein stimmungsvolles Ambiente. Für die Gäste ist es dann an der Zeit, sich im Restaurant einzufinden und von den leckeren und frischen Gerichten zu probieren, die das Team von Sonya mit viel Herzblut kreiert hat.

Auch – und das war eigentlich unser Hauptgrund dort einzukehren – gibt es einen „Proposal-Garden“, sprich ein privates Fleckchen im Paradies, wo man seiner Liebsten einen Heiratsantrag machen kann. Dieser Garten war wunderschön. 2 Kellner haben uns bedient und waren jederzeit zuvorkommend und ausgesprochen freundlich. Neben dem Proposal-Garden bietet das Team auch die Möglichkeit, dort seine Hochzeit zu feiern – Platz genug ist vorhanden und die Kulisse wohl einmalig.

Sonyas-Secret-Garden-Proposal

Ein faszinierendes Fleckchen Paradies und eine ebenso faszinierende Besitzerin

An unserem letzten Abend kam auch Sonya, die Besitzerin, und stellte sich ihren Gästen persönlich vor. Auch einem freundlichen Plausch war sie nicht abgeneigt, zumal sie sogar Deutsch spricht. Ich konnte direkt erkennen, dass die Dame des Hauses schon viel von der Welt gesehen hatte und sich hier in Tagaytay ihr eigenes Paradies geschaffen hat. Dieser Ort ist wahrlich einmalig. Wer ihn nicht selbst erlebt hat, verpasst etwas.

Überrascht waren wir auch, als unser letztes Abendessen „Aufs Haus“ ging. Dies scheint dort üblich zu sein, sofern man mindestens 2 Nächte fort verbringt.

Offen gesagt sind die Unterkünfte auf den Philippinen ja nicht immer jedermanns Geschmack, zumal die Preise nicht selten etwas „unangebracht“ sind. Doch in diesem Fall ist er absolut gerechtfertigt, denn selten haben wir uns so wohl gefühlt wie hier.

Auch bei unserer Abreise war Sonya wieder vor Ort und hat sich bei uns verabschiedet – mit einem Erinnerungsfoto.

Sonyas-Garden-Tagaytay

Bis bald,

Sonya's Garden

Unterkunft
Essen
Umgebung
Personal
Preis-Leistung

Absoluter Geheimtip

Ein wunderschönes Stück vom Paradies in gehobenerer Preisklasse, welches jeden Cent wert ist.

Website von Sonya's Garden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.