Geld zu den Philippinen schicken – Vergleich von 3 Anbietern

Um Geld auf die Philippinen zu senden, stehen mehrere Anbieter zur Verfügung. Ein direkter Vergleich lohnt sich hier definitiv, da der Wechselkurs und auch die anderen Gebühren eine entscheidende Rolle spielen.

Geld auf die Philippinen schicken – Ausgangslage

Um euch am besten zu verdeutlichen, welche Unterschiede es bei den einzelnen Anbietern gibt, die einen Geldtransfer auf die Philippinen ermöglichen, habe ich die drei bekanntesten Anbieter ausgewählt und nehme einen Beispielbetrag von 200 Euro. Dieser soll möglichst günstig bei dem Empfänger auf den Philippinen ankommen.

Anbieter 1: Geld mit Western Union versenden

Western Union ist recht bekannt und genießt – zurecht – den nicht besten Ruf. Ein Blick auf die Zahlen verdeutlichen diesen Eindruck und daher kann man davon eigentlich nur abraten.

Western-Union Geld auf die Philippinen schicken

Western Union bietet einen extrem niedrigen Wechselkurs und verlangt eine Transfergebühr von 3,90 Euro.
Der Sender würde 10757.02 Pesos erhalten. Das geht besser, oder? Ja – definitiv!

Anbieter 2: Geld auf die Philippinen – mit Azimo

Zugegeben, Azimo ist ein sympathisches Unternehmen, welches einen akzeptablen Wechselkurs bietet und – wie auch Western Union – eine direkte Abholung in einer Bankfiliale ermöglicht. Während Corona wird auf die Gebühren verzichtet. Um das Ergebnis jedoch nicht zu verfälschen, füge ich diese hinzu, damit auch zukünftige Leser nicht verwirrt werden.

Azimo - Geld auf die Philippinen schicken

Azimo bietet hier einen Wechselkurs von 55.48 Pesos pro Euro. Das ist weitaus besser, als Western Union. Der Empfänger würde 11096 Pesos erhalten. Eie Transfergebühr von 2.99 Euro kommt noch hinzu.

Anbieter 3: Transferwise – die günstigste Möglichkeit Geld zu versenden

Transferwise ist schon länger kein Unbekannter mehr und bietet in der Regel einen besseren Wechselkurs, als Azimo. (Meist um die 1 Pesos). Das Geld ist auch hier binnen Minuten, oder maximal weniger Stunden direkt auf dem Bankkonto des Empfängers. Eine Barabholung ist momentan noch nicht möglich.

Transferwise - Geld auf die Philippinen senden

Hier sehen wir, dass Transferwise nicht nur die niedrigsten Gebühren verlangt, auch der Wechselkurs mit 56.38 pro Euro ist der Höchste.

Zusammenfassung der 3 Anbieter

Fassen wir also einmal die obigen Anbieter zusammen:

Wenn wir 200 Euro versenden möchten, dann schaut das Ergebnis folgendermaßen aus:

  • Western Union: 10757.02 Pesos / 53.7851
  • Azimo: 11096 Pesos / 55.48
  • Transferwise: 11155.15 / 56.3847

Fazit – So schickst du Geld am günstigsten auf die Philippinen

Der Gewinner steht fest und es ist Transferwise. Ich nutze diesen Anbieter schon seit einiger Zeit und habe hier bereits einen ausführlicheren Bericht zu Transerwise geschrieben. Wer Geld sparen möchte und von einem guten Wechselkurs profitieren will, ist hier genau richtig.

Geld auf die Philippinen senden

 

Check Also

beste-reisezeit-philippinen

Die beste Reisezeit für die Philippinen

Grundsätzlich kann man sagen, dass man zwischen Januar und Mai nicht viel verkehrt machen kann. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.